Ini-Editor

 
;start=index.htm
[KBIniEditor]
;Der Ini-Editor selbst
why=vorwort
files=download
doc=anleitung
changes=history
[KBKW]
;Die Konfigurationshilfe
why=vorwort
files=download
doc=anleitung
changes=history
[Plugin]
;Erweiterungen
why=vorwort
files=download
doc=anleitung
 
impressum
 

Da der KW ein großer Erfolg wurde wollte ich das Projekt mit einem großzügigeren Zeitplan neu angehen. So entstand das private Projekt KB IniEditor und KBKW. Im ersten Schritt wurde eine portable Library erstellt die alle Grundanforderungen für einen .ini Editor erfüllen konnte. Es war die Basis für DoubleIni und QuadruplicateIni die im Projekt Etimark Labeldesign 32 Bit und wurde intensiv für eine transparente und benutzerabhängige Konfiguration zu erreichen. Auch findet die Libaray KB_Ini in nahezu jedem neuen Projekt Einsatz.

 

Die Software soll folgende Punkte als Ini-Editor erfüllen:

  • Sektionen kopieren
  • Schlüssel innerhalb der Sektion kopieren
  • Schlüssel in eine andere (neue) Sektion kopieren
  • Sektionen und Schlüssel umbenennen
  • Sektionen und Schlüssel löschen

Darüber hinaus sollen u.a. folgende Punkte erfüllt werden:

  • Leichte Handhabung für den Kunden
  • Einheitliche Schnittstelle der Individualsoftware als Erleichterung für den Supportmitarbeiter (keine aufwendige Schulung für jede Individualsoftware nötig)
  • Intuitive Eingabehilfen für den Kunden (Erklärung des Eintrages, Assistenten etc.)
  • Farbliche Kennzeichnung der Einträge
  • Unterschiedliche Schriftarten
  • Verstecken von Einträgen die nicht durch den Kunden eingestellt werden dürfen
  • Erweiterbarkeit durch eigene Assistenten als Plugin
  • Transparente Einbindung in die eigene Individualsoftware
  • deutliche Kostensenkung bei der Entwicklungsarbeit

Obwohl sich diese Software noch in Entwicklung befindet konnten bereits enorme Kosten bei der Softwareentwicklung eingespart werden. Die Angebote des Unternehmens konnten attraktiver gestaltet werden und sich dadurch von den Mitbewerbern hervorheben. Ebenfalls konnte das Unternehmen bei Supportarbeiten enorm sparen da der Telefonsupport erheblich vereinfacht wurde. Im durchschnitt wurde eine Zeitersparnis von 50% erreicht. Im schlimmsten Falle kann der Kunde seine gesamte Konfiguration zu mailen und die Korrekturen auf einfache art einspielen. (Keine riskanten Eingriffe in die Registry des Systems). Das Backup der Software konnte ebenfalls für den Kunden erheblich vereinfacht werden.

/************************************************************************/
/* (C) 2003 Michael Roth http://www.rothmichael.de info@rothmichael.de *//
/************************************************************************//